Startseite
    Dienstag ~ 6.10.2009
    Montag ~ 5.10.2009
    Samstag | Sontag ~ 3. | 4. 10.2009
    Freitag ~ 2.10.2009
    Donnerstag ~ 1.10.2009
    Mittwoch ~ 30.09.2009
    Dienstag ~ 29.09.2009
    Montag ~ 28.09.2009
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   11.11.16 23:17
    autobinarysig101@gmx.com

http://myblog.de/afreal1

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Donnerstag # 1.10.2009

Laurie Saunders

Stephen King hat mal gesagt: "Wir erfinden den Horror, um unser eigenes Leben besser ertragen zu können" Na gut, Stephen King schreibt auch Bücher über untote Katzen und Handys, die die Welt verstören können. Wieso also sollte man so jemandem vertrauen?

Vielleicht, weil man nichts von der Welle weiß. Aber ist das überhaupt noch möglich? Heute ging Mister Ross einen Schritt weiter und verteilte sogenannte "Mitgliedskarten" in unserer Klasse. Manche waren mit einem roten X gekennzeichnet. Die Besitzer waren die sogennanten Helfer - eine Form von Petzen, die Regelverstöße meldeten.
Ich besaß eine Gewöhnliche ohne X.

Als ich Mr Ross fragte, was diese Karten für einen Sinn hätten, meinte er nur, sie wären ein Beispiel dafür, wie eine Gruppe sich selbst verwalten könne.
Dann meinte er, es müssten neue Mitglieder geworben werden. Was? Hatte ich mich verhört? Neue Mitglieder? Eigentlich war 'Die Welle' ein Klassenprojekt, oder?
Ich rief mir die Worte meiner Mutter in denn Sinn:

"Er manipuliert euch...er unterzieht euch einer Gehirnwäsche"

Wenn das nicht schon genug gewesen wäre...
Bei der Redaktionssitzung lief es ab wie immer.
Jeanie hatte nichts über Schülermoden geschrieben und Alex keinen Schallplattenreport. Carl Block meinte, wir könnten über die Welle schreiben.
Es war mir durchaus bewusst, dass die Welle einen Bericht wert war, die Zeitung würde sich endlich einmal richtig gut verkaufen. Trotzdem hatte ich Bedenken. Aber das wollte ich nicht so offensichtlich zeigen.

 

 
Und dann war da noch das mit meiner Mutter.
Sie erzählte mir vom Zusammentreffen mit Elaine Billings beim Einkaufen. Ich mag Mrs Billings nicht, in meinen Augen ist sie keine gute Mutter. Dementsprechend verwundert war ich, als meine Mutter mir erzählte, wie begeistert Elaine von der Welle und Roberts Veränderungen diesbezüglich war.

Mom äußerte nochmals ihre Zweifel an der Welle.
Trotzdem beruhigte ich sie und verteidigte Mr Ross.
Es war doch wirklich nichts weiter als ein albernes Spiel. Oder?
 
P.S. # morgen findet eine Versammlung der "Welle" statt. Trotzdem glaube ich nicht, dass ich hingehen werde...
 

 

 

_____________________________________________________________

 Liebe Leser - vorallem Leser der 9D.
Ich will, dass ihr wisst, dass ich mir mit diesem Blog
sehr viel Mühe gegeben habe.
Sowohl das Design, als auch die Bilder in den Einträgen von Laurie, sind von mir bearbeitet worden.
Deswegen: Kopiert doch bitte keine Ideen und auch keine Texte.
Sorry, aber ich spiele hier für niemanden den Ideen-Verleih.

xoxo, Luca.

1.10.09 17:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung